Videoproduktion
Philipp Fankhauser
& Margie Evans —
«unplugged»

 
 

Ausschnitt aus der CD/DVD "Philipp Fankhauser & Margie Evans Unplugged – Live at Mühle Hunziken"

Es ist eine schöne Geschichte:

1984 hörte der junge Philipp Fankhauser die fantastische Bluessängerin Margie Evans aus Louisiana im Jaylin’s Club in Bern. Fünf Jahre später war Margie Gast auf Philipps Debütalbum «Blues For The Lady». Dank ihrer Hilfe startete seine Karriere fulminant und das Gespann tourte bis 1993 durch ganz Europa. Im Dezember 1993 folgten drei ausverkaufte Abschiedskonzerte in der Mühle Hunziken mit dem daraus resultierenden Album «Thun-San Francisco».

Nach weit über zwanzig Jahren finden Philipp
Fankhauser und Margie Evans erneut zusammen. Zwei exklusive Abende – Unplugged – welche in einer Videoproduktion dokumentiert sind.

Wer hätte das gedacht:

Kaum verstärkt und akustisch gespielt, erhält der Fankhauser-Sound ein ganz neues Klangbild. Songs wie «Love Man Riding» und «Try My Love» kommen überaus elegant daher und Fankhausers Stimme ist imposanter denn je. Dazu Margie Evans: Ihr Gesang und ihre Präsenz sind überwältigend, nicht nur in ihrer Interpretation von Billie Holidays «God Bless The Child». Mit dem im Februar 2016 erscheinenden und in der Mühle Hunziken im September 2015 live aufgenommenen Album «Philipp Fankhauser & Margie Evans unplugged» kommt die seit über 30 Jahren andauernde Freundschaft der beiden endlich in würdiger Weise zum Ausdruck.